Maschinenring des Jahres 2009

Aktionstag Gülle in wachsende Bestände

Wir veranstalten diesen Informationstag, um praktische Lösungsansätze für die Herausforderungen der neuen Düngeverordnung aufzuzeigen. Nach dem Vortragsteil, u. a. mit Referat von Herrn Dr. Wendland, LfL Freising, und einem Praktikerbericht von Herrn Max Faul aus Deiningen folgt ab Mittag der Praxisteil mit abschleißender Maschinenausstellung.

Aktionstag Guellle in wachsende Bestände 15062018

 

Programm als PDF zum Download

Verrechnungsätze 2018

Titelbild Verrechnungsheft 2018

Allgemeine Hinweise:

Wir bitten sie die folgenden Punkte zu beachten:

  1. Die vorliegenden Verrechnungssätze sind Nettopreise, also zzgl. MwSt. Der jeweilige Steuersatz richtet sich nach dem Auftragnehmer.
  2. Die Verrechnungssätze gelten nur für die Abrechnung zwischen Land- und Forstwirten im Maschinenring. Bei Arbeiten für Kommunen oder Landschaftspflegemaßnahmen sind Risikozuschläge gesondert zu kalkulieren.
  3. Den Verrechnungssätzen sind normale Verhältnisse zugrunde gelegt. Bei den Schleppern ist eine mittlere Belastung eingerechnet. Die jeweiligen Dieselverbrauchswerte finden Sie auf Seite fünf. Bei Arbeitserschwernissen ( z.B. starke Hanglagen, Lagergetreide ) sind Zuschläge, ebenso evtl. An- und Abfahrtskosten, vor Beginn der Arbeit zu vereinbaren und auf dem Arbeitsnachweis zu vermerken.
  4. Soweit Maschinen und Geräte ohne Bedienungsmann ausgeliehen werden, sind sie nach der Arbeit sofort dem Besitzer in ordnungsgemäßem und sauberem Zustand zurückzugeben.
  5. Der Treibstoffpreis (Preisbasis Diesel 1,00 €/l netto) ist in den Verrechnungssätzen enthalten, nicht jedoch Pflanzenschutzmittel, Düngemittel, Saatgut etc.. Bei abweichenden Dieselpreisen können Sie mit den Verbrauchswerten auf Seite 5 leicht umrechnen.
  6. Nur bei selbstfahrenden Maschinen, z. B. Mähdrescher, verstehen sich die Sätze einschließlich Fahrer. Abweichungen hiervon sind der Spalte „Bemerkungen“ zu entnehmen.
  7. Für kleine Flächen können Zuschläge erhoben werden.
  8. Die empfohlenen Verrechnungssätze sind rechtlich gänzlich unverbindlich und als Richtpreis zu verstehen. Bei Preisvereinbarungen empfehlen wir, klar zu definieren, ob es sich um Netto- oder Bruttopreise handelt.
  9. Die Steuerentlastung erhält der Auftraggeber.

Der Druck der Verrechnungssätze wurde durch Werbung finanziert. Wir bitten um Beachtung und bedanken uns bei den Firmen und Händlern!!

Verrechnungsheft 2018 zum Herunterladen (PDF | 7.2 MB)

 

Informationen und Formulare zum Agrardiesel

Die Anträge für die Agrardieselrückvergütung stehen nun auf unserer Internet-Seite zur Verfügung. Sie können sich diese entweder direkt bei uns als PDF-Dokuemnt herunterladen oder gerne auch online auf der Webseite des Zolls online ausfüllen.

Link auf unserer Webseite:  Formulare zum Herunterladen:

Elektronisch ausfüllen unter: http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steuern/Verbrauchsteuern/Energie/Steuerbeguenstigung/Steuerentlastung/Betriebe-Land-Forstwirtschaft/Antragsverfahren/antragsverfahren_node.html

selbstverständlich halten wir ausgedruckte Anträge in der Geschäftsstelle bereit.

Als Abgabefrist gilt auch dieses Jahr wieder der 30.09.2018

schlepper